-

Helmcam Projekt Kajak, MTB,...

Übersicht Befestigung Verkabelung Bearbeitung Download Kontakt

Stand: Feb 06
Im folgenden sind einige Video-Clips zu finden.

Beschreibung der Clips:

Verfügbare Clips:

Die Clips mit grauer Schrift sind im Moment gerade nicht online (zu wenig Platz).
Alle Clips sind als .avi mit XVid komprimiert.
Hier gehts zum Download.
(Bitte nach Möglichkeit downloads sparen, bei Überschreitung des Limits wird's für mich teuer)

Beschreibung einzelner Clips:

Hinweis zu Pendel.avi:
Habe einen (fuer mich) neuen AVI-Synth-Filter 'HdrAgc 0.1.2' ausprobiert, der dunkle Bildbereiche aufhellt. Die Ergebnisse find ich fuers erste ganz beachtlich. Diskussion im Forum: Doom9's Forum | HDR AGC 0.1.2 (auto gain control with local contrast preserving)

Hinweis zu Wildwasser-Kajak:
Ein Auszug aus meinem Videofilm für unseren Paddelverein. Es sind nur mit der Helmcam gefilmte Szenen  drin (außer den 3 Titel-Clips). Die Auflösung ist etwas reduziert, da sich die Filme mit viel Bewegung und Wasser sehr schlecht komprimieren lassen. Um Download zu sparen, schaut euch bitte zuerst mal die PreView-Version an. Über 4 min Kajak mag manchem zu eintönig sein.

Hinweis zur Rauschanalyse:
Helmcam: RFConcepts (Type 4),
Sony Ex-View HAD
Objektiv 3.6mm (sichtb. Bildbreite am TV = ca. 72 grd)
Tu=12°C, Kamera ausgekuehlt

Helligkeits-Vergleichsmessung: Analog SRL, 28mm / 3.5 (hat kleineren Bildausschnitt als die RFC mit 3.6mm)

Filename: Nr_Belichtungszeit.avi

Belichtungszeit entsprechend Vergleichsmessung mit ISO 100, bei fstop 3.5, wobei bei meiner Kamera die Anzeige der Belichtungszeit auf 30sec begrenzt ist. Die Zeiten der beiden letzten Clips waeren noch hoeher.

Kompromiert mit XVid 1.0.0 Koepi, Quantizer=3, Interlaced

Die Clips sind recht kurz dafuer nur gering komprimiert, aber mit der Schleifen-/ Wiederholungsfunktion des Players oder mit VDub Einzelbild-Analyse muesste man das Rauschen gut vergleichen koennen. Ein Vergleich der XVid-komprimierten Clips mit den Original-DV-clips zeigt, daß XVid ein schwaches (Farb-)Rauschen reduziert, aber die staerkeren Rauschanteile kommen (zwar nicht unverfaelscht aber doch noch stark) durch.